Adventskalender aus Buchseiten basteln

Hier kommt die nächste Idee, wie Ihr einen Adventskalender günstig und schnell selbst basteln könnt. Was braucht Ihr dafür? Ein altes Buch,  Schere, Tesafilm, Kordel und etwas zum Verzieren, bspw. Buntstifte, Stempel, Washi-Tape oder Aufkleber.

Als erstes habe ich das Buch zerlegt. Wenn Ihr ein gebundenes aussucht, könnt Ihr mit einer spitzen Schere oder einem Bastelmesser die Doppelseiten heraustrennen. Dann braucht Ihr weniger zu kleben – ist aber kein Muss. Ihr braucht 24 Doppelseiten, oder eine mehr, falls beim Basteln etwas schief geht. 😉

DIY | Buchseiten Adventskalender basteln | Ursina Hamm Vinga | www.ilovebasteln.wordpress.com

Die Doppelseiten faltet Ihr zu Taschen, indem Ihr die offene lange Seite umknickt und mit Tesafilm befestigt. Das gleiche wiederholt ihr mit der kurzen Seite unten. Dann könnt Ihr die Buchseiten bestempeln, bemalen oder bekleben. Um die Tüten aufzuhängen, habe ich die Seiten oben mittig gelocht und eine Kordel durchgezogen. Anschließend könnt Ihr die Kordeln an einen Ast oder einen Kleiderbügel binden – fertig.

Meinen Kleiderbügel habe ich mit Tannenzweigen verziert, damit der gebastelte Adventskalender weihnachtlicher wirkt. Die werde ich wieder abnehmen, ohne sie gefällt mir der Adventskalender besser. Die Buchseiten sehen so schön vintage aus. 😉

DIY | Buchseiten Adventskalender basteln | Ursina Hamm Vinga | www.ilovebasteln.wordpress.com

Habt Ihr Fragen zum Basteln oder den Materialien? Schreibt mich einfach an oder hinterlasst einen Kommentar. Ich freue mich auf Eure Nachrichten und wünsche Euch viel Spaß beim Basteln.

Advertisements

Erdnussdose im Weihnachtslook für #GDP051

Stampin Up - Candy cane lane / Zuckerstangenzauber | Pinned from www.ilovebasteln.wordpress.com

For the English version please see the blue text below.

Ist eine leere Dose nicht manchmal zu schade zum Wegwerfen? Vor allem, wenn der Deckel rot leuchtet und man dabei an die Farbe Glutrot von Stampin Up denkt? 😉 Dazu kam mir das neue Designerpapier „Zuckerstangenzauber“  von Stampin Up in den Sinn, mit viel knalligem Rot. Also habe ich von besagtem Papier einen Streifen abgeschnitten und ihn mit doppelseitigem Klebeband an der Dose befestigt. Für den Deckel habe ichStampin Up - Candy cane lane / Zuckerstangenzauber | Pinned from www.ilovebasteln.wordpress.com weitere Motive aus dem Designerpapier „Zuckerstangenzauber“ ausgeschnitten und auf geklebt. Das Papier und die rote Kordel der Handschuhe könnt Ihr seit heute bei Stampin Up kaufen, sie sind aus dem neuen Herbst-/Winterkatalog. Pünktlich dazu gibt es auch wieder Wochenangebote, bei denen Ihr 25% sparen könnt. Jippie! Wenn Euch die Shoppinglust packt, schickt mir Eure Wunschliste bis Montag, 05.09. Bei meiner Sammelbestellung schenke ich Euch das Porto und Eure Ware reist ohne weitere Kosten zu Euch nach Hause. 🙂

Don’t you sometimes hesitate throwing empty tins away because you think you could upcycle them? This happens to me all the time. After finishing this tin of peanuts I noticed the „Real Red“ lid… Wait, I just ordered some coordinating design paper! Decorating the tin was pretty simple: I cut a piece of paper with the cute gingerbread houses and glued it on the tin with double-sided adhesive tape. Then I fussy cut some motives from the Designer Series Paper „Candy Cane Lane“ and decorated the lid. The paper and the red bakers’s twine is available as of today and you can find them in the new Autumn-Winter Catalogue. Also, Stampin Up has revived the Weekly Deals, too. Yay! 🙂 If you send me your wishlist by Monday, 05.09., you’ll have the products shipped free of charge to your home. 

Diese Dose nimmt an der Challenge 51 vom Global Design Project teil. Bei der #GDP051 dreht sich dieses mal alles um Essen. Sehr passend: In der Dose war vorher Essbares und sie kann nun mit Leckereien befüllt und verschenkt werden.

With this tin I’m entering the Food challenge (#GDP051) from the Global Design Project Team. The tin was filled with food before and can now be re-used as a food container again. 🙂

 

Global Design Project #051 | Theme Challenge #GDP051

 

Verschachtelte Grüße

Meine Kollegen sind ziemlich nett, finde ich. Daher habe ich mir vor Ostern abends Zeit genommen, um kleine Schächtelchen zu basteln und mit einem Osterschokolädchen zu befüllen. Warum ich das jetzt erst zeige…? Berechtigte Frage. Mir fehlte leider die Zeit zum Bloggen. Da die Schachteln nicht zu österlich aussehen, strapaziere ich Euch hoffentlich nicht zu sehr mit meinen ollen Kamellen. 😉

 

 

 

Darf’s etwas Pastell sein?

Vor kurzem war ich auf einem Workshop bei Karo. Wir hatten einen wunderbaren Abend, waren (für meine Verhältnisse) extrem produktiv und haben am Ende noch bis Mitternacht gequatscht. Am Ende habe ich zwei Schachteln und zwei Karten mit nach Hause genommen – und meinen Schal liegen lassen. 😉

Hier sind die beiden Schachteln zusammen mit dem kleinen Eiskonfekt-Schenkli, das Lisa vorbereitet hatte.

IMG_9049

IMG_9051

IMG_9062

IMG_9067

Schachtelige Grüße

Seit es den Online-Shop von Stampin Up gibt, bin ich einige Wochen um ein Bastelset herumgeschlichen, das Materialien und Deko für 8 kleine Schachteln in Kreditkartengröße enthält. Es nennt sich „Designer Kit – Schachtelgrüße“. Das tolle an dem Set war, dass es auf 3,50 Euro heruntergesetzt war – Schnäppchen! Das war die beste Ausrede überhaupt, dass ich mir das Set kaufe 😉

Hier seht Ihr meine Kreationen. Insgesamt habe ich die 8 Schachteln mit den beigefügten Materialien verziert und hatte am Ende noch etwas übrig. Jetzt muss ich noch den passenden Inhalt finden, was etwas schwierig werden könnte, weil die Schachteln recht flach sind und die Grundfläche nur die Maße einer Kreditkarte haben (9 x 5,7 x 1,3 cm). Bis dahin schaue ich sie mir täglich an und streichele sie 😉

IMG_8641a

IMG_8634a

IMG_8656a

 

Kleine Wehwehchen?

Putzt Ihr Euch zu besonderen Festen schön raus und scheut keine Qualen? Und am Ende des Abends ist der schönste Moment der, wenn man endlich die drückenden Schuhe in die Ecke werfen kann? Bis vor drei Jahren hatte ich regelmässig dieses Problem. Seit dem trage ich nur noch bequeme Schuhe, auch wenn die Suche nach diesen mehrere Monate dauert und ich dafür 15 verschiedene Geschäfte abklappern muss. Ist das ein Zeichen des Alterns? 😉

Für einige Freundinnen hatte ich vor meiner Hochzeit Blasenpflaster gekauft und schick verpackt. Hier sind die drei Versionen der Verpackungen:

Blase1 (816x1024)

IMG_8579

Blase2